Aktuelles

 
 
  • 17.03.2020 Corona-Update 17.03.2020

    Aufgrund der verschärften Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus kommt es in der Zwischenzeit an fast allen europäischen Grenzen zu Grenzschließungen. Der Güterverkehr ist von diesen Grenzschließungen nicht betroffen, allerdings kommt es aufgrund der strengen Grenz- und Gesundheitskontrollen zu teilweise erheblichen Verspätungen und zur Reduzierung der Abfahrtsfrequenz. Informationen über kurzfristige Anpassungen unserer Abfahrtspläne erhalten Sie auf Anfrage. Bei Auftragsvergabe bitten wir vorab um Prüfung, ob die Anlieferung Ihrer Sendung bei Ihrem Kunden auch problemlos möglich ist.

  • 12.03.2020 Corona Up-date Italien Stand 12.3.2020 um 10 Uhr

    Von heute bis einschliesslich 3.April muessen alle Handelsbetriebe, Bars,Restaurants in Italien schliessen - Ausnahmen: produzierendes Gewerbe(Firmen die etwas herstellen ), Transportbetriebe. Aktuell sind wir mit unseren Fahrzeugen von gestern immer noch am Brenner ( 80 Kilometer Stau ) Wir werden für unsere Kunden alle Destinationen nach Italien auch heute wieder abfahren. Bitte beachten Sie, dass es aufgrund der Grenzkontrolle in Österreich zu starken Laufzeitverzögerungen aus Italien kommen kann und wir momentan keine Termine zusagen können.

  • 11.03.2020 Update 11.03.2020 : Italien wird zur Sperrzone

    Aufgrund der Coronavirus-Krise hat die italienische Regierung die seither nur im Norden des Landes geltende Maßnahmen auf das ganze Land ausgeweitet. In allen Regionen ist die Reise- und Versammlungsfreiheit eingeschränkt. Bedingt durch die vermehrten Kontrollen ist auch weiterhin mit Verzögerungen im Transitverkehr zu rechnen.

  • 09.03.2020 UPDATE: Einschränkungen im Verkehr von und nach Italien

    Im Kampf gegen das Corona-Virus hat die italienische Regierung inzwischen große Teile Norditaliens zur Sperrzone erklärt. Diese Regelung gilt derzeit für die komplette Lombardei sowie weitere 14 Provinzen in den norditalienischen Regionen Emilia Romagna, Piemont, Marken und Venetien. Der Transitverkehr durch die Schweiz und Österreich und der Güterverkehr von und nach Italien ist aktuell noch nicht betroffen. Es ist allerdings damit zu rechnen, dass es zu Einschränkungen und Verzögerungen im Transportablauf kommen wird.